top of page

408.0461 - Vom Fahrplan für Zugmeldestellen abweichen

Züge fahren; Vom Fahrplan für Zugmeldestellen abweichen; 408 0461

Fahrdienstvorschrift (Aktualisierung 04.3) - Bahnbetrieb (Gültig ab 12.12.2021)

 

1

Grundsatz

a) Der Fahrdienstleiter darf vom Fahrplan für Zugmeldestellen abweichen.


b) Beim Abweichen vom Fahrplan für Zugmeldestellen muss der Fahrdienstleiter die Regeln in 408.0211 Abschnitt 2 und 408.0212 Abschnitt 3 beachten. Er muss Mitarbeiter beteiligter Stellen unterrichten.


c) Der Fahrdienstleiter muss in den Fällen nach Absatz b) Triebfahrzeugführer planmäßig haltender Reisezüge verständigen.



2

Bahnsteig nicht ausreichend lang

Wenn der Fahrdienstleiter einen Reisezug mit Halt zum Ein- oder Aussteigen ausnahmsweise in ein Gleis einlassen muss, dessen Bahnsteig nicht ausreichend lang ist, muss er zuvor den Triebfahrzeugführer verständigen.



3

Planmäßig durchfahrende Züge

Wenn einem planmäßig durchfahrenden Zug mit einer zulässigen Geschwindigkeit über 60 km/h an einem Zwischen- oder Ausfahrsignal statt des Signals Hp 1 das Signal Hp 2 gezeigt werden kann, ohne dass es signalmäßig vorangekündigt wird, muss der Fahrdienstleiter die im Betriebsstellenbuch gegebenen Regeln beachten.



Comentários


bottom of page